Fahrzeuge

LAST IRNDORF

VW T5

Baujahr 2005

Besatzung 1:5

Höhenretterausrüstung

Faltzelt 4,5 x 3,0 m

PUMPE IRNDORF

Mercedes-Benz 410

Allradantrieb

Baujahr 1996

Rosenbauer Aufbau

Besatzung 1 : 8 Mann

Tragkraftspritze FOX 3

2 x a 20 Liter Mehrbereichsschaummittel

Stromerzeuger 14KVA

RÜST-LÖSCH IRNDORF

Allradantrieb

Baujahr 2007

Rosenbauer AT 2 Aufbau

Besatzung 1 : 7

2000 Liter Löschwasser

200 Liter A FFF Schaummittel +

2 x a 20 Liter A FFF Schaumkanister

NH 30 Einbaupumpe

Seilwinde Rotzler Treibmatik 50 KN

Chronik

Die FF Irndorf wurde das erste Mal 1899 mit dem Namen „Sattledt-Irndorf“ erwähnt. Irndorf war damals eine Löschgruppe der FF Sattledt.

Im Jahr 1926 wurde Irndorf als eigene Feuerwehr gegründet. Gründungskommandant war Karl Zehetner. Der damalige Mitgliederstand  war  47 Aktive, 4 Ehren- und 24 unterstützende Mitglieder. In den Jahren 1926 bis 1932 wurden von den Kameraden der jungen Wehr zahlreiche Einsätze  (unter den damaligen Bedingungen) hervorragend gemeistert.

Am 22. Mai 1932 war für unsere Feuerwehr ein großer Tag. Das erste Auto, ein Fahrzeug der Marke Gräf&Stift und die Motorspritze der Marke Gugg, wurden im feierlichen Rahmen gesegnet. Diese Geräte bewehrten sich dann in vielen Einsätzen und machten die Wehr schlagkräftig. Die Spritze wurde vor Jahren restauriert und steht nun in einem beeindruckenden Zustand an einem  Ehrenplatz in unserem Depot.

In den Jahren 1938 bis 1948 wurde in unserer Wehr keine Chronik geführt. Ab dem Jahr 1948 wurde mit den Aufzeichnungen wieder begonnen.

Am 24. Juni 1949 wurde das neue Feuerwehrhaus, welches die Kameraden  mit viel  Fleiß und Mühe erbaut hatten, eingeweiht.

Am 4. Mai 1963 nahm die Modernisierung unserer Wehr ihren Fortgang. Der neue VW-Bus und die neue VW-Tragkraftspritze wurden gesegnet.

Das 1972 angeschaffte Kleinlöschfahrzeug der Marke Ford Transit verrichtete bis 1996 seinen Dienst und wurde dann durch ein Kleinlöschfahrzeug mit Allrad der Marke Mercedes Benz ausgetauscht.

Mit dem Ankauf des TLF 2000, von der freiwilligen Feuerwehr Kremsmünster Markt, besaß unsere Feuerwehr nunmehr zwei schlagkräftige Einsatzfahrzeuge. Dieses wurde 1992 durch ein RLFA 2000 der Firma Hölzl, das wieder von der FF Kremsmünster Markt gekauft wurde, ersetzt.

1991 bis 1993 erfolgte der Um- und Ausbau unseres Zeughauses, der mit der Segnung und einem Frühschoppen abgeschlossen wurde.

Da das Verkehrsaufkommen auf den Straßen stetig zunahm, entschied das Kommando, 2001 unser Rüstlöschfahrzeug mit einem hydraulischen Rettungsgerät der Firma Weber Hydraulik auszustatten.

Am 3. Juli 2007 stellten wir unsere neuste Errungengschafft in Dienst, unser neues Rüstlöschfahrzeug. Da unser altes RLFA bereits 27 Jahre alt war wurde es gegen ein neues RLFA 2000/200 der Firma Rosenbauer ausgetauscht.
Dieses Fahrzeug hat uns seither große Freude bereitet und hat sich schon bei zahllosen Einsätzen bewährt.

2011 wurde bei der Feuerwehr Irndorf ein drittes Einsatzfahrzeug angeschafft, da einerseits mit dem Höhenretterstützpunkt neue Aufgaben auf uns zu kommen und andererseits Transporte von Einsatzgeräten und Verpflegung erleichtert wird. Das neue LAST – Fahrzeug ist ein T5 Transporter mit Doppelkabine und Pritsche. Außerdem wurde ein Carport angebaut um das Fahrzeug einstellen zu können.

Mit dem Nachwuchs gibt es bei unserer Wehr keine Probleme, denn das Erfolgsrezept heißt:

„KAMERADSCHAFT“