- reset +
Notruf 122
HOME

Archiv

10.-15.01.2019, Katastropheneinsatz

Am Dienstag den 08.01.2019 spitzte sich die Situation im Bezirk Kirchdorf durch den enormen Schneefall zu. Aufgrund der zu erwartenden Schneemengen wurde vom Bürgermeister der Gemeinde Rosenau die Feuerwehr alarmiert und infolge der Katastrophenzustand ausgerufen. Kräfte der Feuerwehren wurden über die Katastrophenzüge (F-Kat) des Bezirkes Kirchdorf angefordert.

 

In den Gemeinden Spital am Pyhrn und Windischgarsten herrschte zu dieser Zeit eine ähnliche Lage und weitere Kräfte mussten alarmiert werden.
Durch die Anforderung der Katastrophenzüge des Bezirkes Kirchdorf, wurde auch die Feuerwehr Kremsmünster am 10.01.2019 zum Einsatz in die Katastrophengebiete herangezogen. Der Bezirk Kirchdorf forderte für diesen Einsatz die Fahrzeuge Last, Teleskopmastbühne (TMB) und das Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) an.
Insgesamt achtundvierzig Mann der Feuerwehr Kremsmünster rückten in diesen sechs Tagen aus und unterstützten die betroffenen Firmen und Privathaushalte, die Dächer freizuschaufeln.

Durch die immer schlechter werdende Witterung wurden immer mehr Kräfte angefordert. Neben den bereits alarmierten Einsatzkräften aus dem Bezirk Kirchdorf wurden am 13.01 auch Feuerwehren aus den Bezirken Steyr-Land und Eferding nachalarmiert.
Zusätzlich zu den Feuerwehrleuten unterstützten auch das Bundesheer sowie Polizeischüler und Bergretter die Bewohner vor Ort.

Fotoquelle: Foto Kerschi

dsc_7160dsc_7168e6b29e87-1e57-493e-9fce-9c96f30408c2
foke_20190110_101428foke_20190110_112311foke_20190110_112810
photo-2019-01-11-08-57-10photo-2019-01-11-11-55-07