- reset +
Notruf 122
HOME

22 FAHRZEUGBERGUNGEN FORDERN DIE FEUERWEHR IRNDORF


Am 5. Jänner 2019 um 5:25 Uhr wurde die Feuerwehr Irndorf abermals zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Zwei PKW steckten in der Neuhofstraße in einer Schneewehe fest. Bereits bei der Bergung des zweiten Fahrzeugs erhielt das Rüstlösch Irndorf den Folgeauftrag ein Auto im Ortsteil Mairdorf zu bergen. Zeitgleich blieb auf der B122 auf Höhe Großgrabmair ein LKW auf der Gegenverkehrsspur hängen.

Eine Entgegenkommende PKW-Lenkerin konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und wich in den Straßengraben aus. Um den PKW bergen zu können, mussten zuerst zwei hängengebliebene Sattelschlepper entfernt werden. Danach wurde das Auto mit der Seilwinde aus dem Graben gezogen. Nach rund drei Stunden war die erste Einsatzwelle beendet.

 

Um 9:21 Uhr musste erneut ausgerückt werden, bis um ca. 13:30 Uhr wurden fast durchgehend PKW aus Schneeverwehungen geborgen und mehrere LKW von der B122 entfernt, die Feuerwehr Irndorf stand dabei mit allen drei Fahrzeugen im Einsatz. Die letzte Bergung war ein PKW, der auf der B122 knapp unterhalb des Feuerwehrhaus Irndorf ins Schleudern geriet und im Straßengraben steckte. Auch dieser war mit der Seilwinde rasch geborgen und die Voralpenstraße konnte wieder freigegeben werden.

Insgesamt wurden diesen Samstag 22 Fahrzeuge von der Feuerwehr Irndorf geborgen.

a_2019_01_05_1.jpga_2019_01_05_2.jpga_2019_01_05_3.jpga_2019_01_05_4.jpga_2019_01_05_5.jpga_2019_01_05_6.jpg